MINDFUL LEADERSHIP: TRAINING, COACHING,
FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG

WAS MACHT LEADERSHIP IM 21. JAHRHUNDERT AUS?

Seitdem die Generation Y ihren festen Platz im Arbeitsleben eingenommen hat, fällt die Führung nach dem Prinzip „Anweisung und Kontrolle“ immer weniger auf fruchtbaren Boden. Die jungen Sinnsucher scheren sich nicht um Hierarchien und Organigramme. Sie folgen nicht unbedingt dem disziplinarischen Vorgesetzten, sondern der inspirierendsten Person im Raum. Demjenigen, der am kompetentesten ist. Demjenigen, bei dem sie mit ihren Werten andocken.

Mit ihrer unkonventionellen Art zu folgen hat die Generation Y eine kleine Revolution in den Unternehmen entfacht. Die Folge: „situative“ oder „laterale Führung“ sind längst keine Worthülsen mehr, sondern gelebte Realität. Zumindest, wenn man vom Verhalten derer ausgeht, die folgen.


Mitarbeiter sehen den "Vorgesetzten" heute nur dann als Chef an:


  wenn er eine inspirierende Persönlichkeit ist

  wenn er natürliche Autorität ausstrahlt

  wenn er auf seine eigene Balance achtet

  wenn er integer ist und seiner Mannschaft vermittelt:

Ich habe meine Prinzipien und lebe danach.
Ich kenne meine Stärken und Schwächen und stehe dazu.
Ich sehe dein Potenzial.
Ich vertraue dir.
Und ich traue dir mehr zu als du dir selber zutraust.

Menschen, die die Größe in ihren Mitarbeitern sehen, die ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe begegnen, und ihnen dienen statt sie zurechtzuweisen: Das sind die Leader des 21. Jahrhunderts!

Seitdem die Generation Y ihren festen Platz im Arbeitsleben eingenommen hat, fällt die Führung nach dem Prinzip „Anweisung und Kontrolle“ immer weniger auf fruchtbaren Boden. Die jungen Sinnsucher scheren sich nicht um Hierarchien und Organigramme. Sie folgen nicht unbedingt dem disziplinarischen Vorgesetzten, sondern der inspirierendsten Person im Raum. Demjenigen, der am kompetentesten ist. Demjenigen, bei dem sie mit ihren Werten andocken.

Mit ihrer unkonventionellen Art zu folgen hat die Generation Y eine kleine Revolution in den Unternehmen entfacht. Die Folge: „situative“ oder „laterale Führung“ sind längst keine Worthülsen mehr, sondern gelebte Realität. Zumindest, wenn man vom Verhalten derer ausgeht, die folgen.


Mitarbeiter sehen den "Vorgesetzten" heute nur dann als Chef an:


  wenn er eine inspirierende Persönlichkeit ist

  wenn er natürliche Autorität ausstrahlt

  wenn er auf seine eigene Balance achtet

  wenn er integer ist und seiner Mannschaft vermittelt:

Ich habe meine Prinzipien und lebe danach.
Ich kenne meine Stärken und Schwächen und stehe dazu.
Ich sehe dein Potenzial.
Ich vertraue dir.
Und ich traue dir mehr zu als du dir selber zutraust.

Menschen, die die Größe in ihren Mitarbeitern sehen, die ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe begegnen, und ihnen dienen statt sie zurechtzuweisen: Das sind die Leader des 21. Jahrhunderts!


WIE WERDEN SIE EIN INSPIRIERENDER LEADER?

Die schlechte Nachricht zuerst: Um eine geachtete Führungspersönlichkeit zu werden, gibt es keine Abkürzung. Aber es gibt einen Weg:

1. Selbstreflexion betreiben


Sie brauchen die Bereitschaft, Ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Denn nur wer sich selbst versteht, kann auch andere verstehen. Voraussetzung für eine differenzierte Eigenwahrnehmung ist die Basiskompetenz der Achtsamkeit.

2. Person und Rolle als Ganzes sehen


Als Führungskraft stehen Sie im Rampenlicht. Jede Unzufriedenheit oder emotionale Schieflage in Ihrem Leben zeigt sich auch in Ihrer Führungsarbeit, denn Ihre Person lässt sich nicht hinter Ihrer Rolle verbergen. Bemühen Sie sich jedoch aktiv darum, gesund, energiegeladen und innerlich klar zu sein, werden Sie als positives Vorbild angesehen.

3. Mutig sein


Sie brauchen den Mut, mit Ihren Ecken und Kanten sichtbar zu werden. Nur dann haben Ihre Mitmenschen die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie Ihnen folgen möchten.

Und nun die gute Nachricht: Wenn Sie sich trauen, sich als Mensch zu zeigen, können Sie nur gewinnen. Allein schon indem Ihre Mitarbeiter sehen, dass Sie nicht nur ein Rollenträger sind, entsteht Verbundenheit. Ganz gleich, ob sie Ihre Werte teilen oder nicht.


WUSSTEN SIE, DASS ...

Führungskräfte bei einem Abteilungswechsel ihre Krankenstände mitnehmen?
Der häufigste Grund, warum Mitarbeiter Unternehmen verlassen, die schlechte Beziehung zum Chef ist?
Ein Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland wechselwillig sind?

DER NUTZEN EINES MINDFUL LEADERSHIP TRAININGS

Dr. Claus Otto Scharmer vom Massachusets Institute of Technology (MIT) nennt die Achtsamkeit die Führungshaltung des 21. Jahrhunderts.

Führungskräfte stärken durch ein Mindful Leadership Training Ihre:


  • Präsenz
  • Emotionale Intelligenz
  • Offenheit
  • Empathie
  • Resilienz
  • Innere Balance
  • Fähigkeit zuzuhören

MEHR ERFAHREN

WIE LAUTET DIE DEFINITION VON MINDFUL LEADERSHIP?

Mindful Leadership ist eine Führung die Achtsamkeit (die Fähigkeit wahrzunehmen, was geschieht, während es geschieht) als die Basiskompetenz des täglichen Führungs-Handelns begreift. Ein Mindful Leader nutzt und fördert diese Kompetenz bei sich und bei seinen Mitarbeitern und schafft Rahmenbedingungen im Kontext der Organisation um achtsam-produktives Arbeiten zu ermöglichen. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung kann die Rolle und Wirksamkeit des Mindful Leaders nur im Zusammenhang mit seiner Person gesehen werden.

Konkret erfahrbar wird Mindful Leadership in den beiden Kompetenzbereichen Selbststeuerung und Kommunikation.

Selbststeuerung umfasst:

  • Resilienz
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Lösungsfokussierung
  • Ziele effektiv und effizient zu erreichen

Sie resultiert in einem hohen Maß an Gesundheit und nachhaltiger Leistungsfähigkeit der Führungskraft.

Achtsame Kommunikation besteht aus:

  • aktivem Zuhören
  • geistige Klarheit
  • Empathie
  • Wertschätzung
  • die Fähigkeit, Grenzen zu setzen

Sie resultiert in einem hohen Maß an positiver Bindung zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem.


FÜR WEN SCHAFFT MINDFUL LEADERSHIP EINEN MEHRWERT?

Für Führungskräfte, die

  •  ihre Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einbinden möchten
  •  Partizipation & Empowerment leben
  •  echte Augenhöhe in ihren Teams herstellen möchten
  •  das Engagement ihrer Mitarbeiter entfachen möchten
  •  ihre Mitarbeiter fordern und fördern möchten
  •  sich zufriedene Mitarbeiter wünschen

Für Unternehmen, die

  •  Selbstorganisation einführen möchten oder in selbstorganisierten Teams arbeiten
  •  mit flachen Hierarchien und situativer Führung arbeiten
  •  oder hierarchisch organisiert sind und ihre Führungsriege mit den modernsten Führungstools ausstatten möchten
  •  die Basiskompetenz Achtsamkeit in der ganzen Organisation stärken möchten

KÖNNEN FÜHRUNGSKRÄFTE MINDFUL LEADERSHIP IN EINEM TRAINING ERLERNEN?

Die Grundzüge des Mindful Leadership: ja. In einem Training lernen Führungskräfte

  •  die Eigenwahrnehmung zu schärfen
  •  ihre Konzentrationsfähigkeit zu trainieren
  •  besser, länger und aktiver zuzuhören
  •  klar und wertschätzend zu kommunizieren
  •  Grenzen zu zeigen
  •  mit Stress besser umzugehen

Weil die Achtsamkeit aber eine Haltung ist, entfaltet sie ihre volle Wirkung nur durch regelmäßige Übung. Führungskräfte werden dann zu Mindful Leader, wenn sie die Prinzipien der Achtsamkeit soweit integriert haben, dass sie sie regelmäßig und sicher auch bei der täglichen Führungsarbeit anwenden können.

Wenn Sie interessiert sind, Mindful Leadership in Ihrem Unternehmen zu implementieren, sprechen Sie uns an für ein maßgeschneidertes Führungskräfte-Entwicklungs-Programm.


Führungskräfte-Entwicklung

MINDFUL LEADERSHIP VORTRAG

Ein Keynote-Vortrag zu Mindful Leadership ist der leichteste Weg, um das Thema Achtsamkeit in Ihrem Unternehmen zu platzieren. Eine gute Gelegenheit ist eine Führungskräftetagung, eine Jahresauftaktveranstaltung oder eine Konferenz mit einem besonderen Schwerpunktthema.

Jan Eßwein bietet mit seinem Vortrag "High Performance Leadership. Warum exzellente Führung achtsam ist" einen packenden, interaktiven, inspirierenden und kurzweiligen Impuls, den Sie als Barometer nutzen können, um zu erkennen, wie hoch die Bereitschaft in Ihrer Führungsriege ist, das Thema Achtsamkeit strategisch umzusetzen.

Die Vorträge von Jan Eßwein basieren auf der wissenschaftlich anerkannten MBSR-Methode. Die Wirksamkeit der vermittelten Quick-Win-Tools ist eindeutig mit Zahlen, Daten und Fakten zu belegen und alle Elemente sind garantiert esoterikfrei.

Anrufen
phone

Sofort-Kontakt:

+ 49(0)1777979795