ACHTSAMKEITSTRAINING FÜR UNTERNEHMEN: WAS IST DAS?

Achtsamkeit ist mehr als ein Modewort. Und ein Achtsamkeitstraining mehr als nur die weltweit am besten erforschte Methode zur Stressbewältigung. Ein Achtsamkeitstraining, das speziell für Business-Teams konzipiert wurde, ist zugleich Teambuilding, Kommunikations- und Leadership-Training. So gesehen ist das Achtsamkeitstraining eine Basiszutat für gute Kollaboration in Zeiten von New Work und flachen Hierarchien. Lesen Sie hier, worin ein Achtsamkeitstraining besteht, wie es entstand und warum es sich im Business-Kontext immer mehr Beliebtheit erfreut.

DAS KLASSISCHE ACHTSAMKEITSTRAINING

Das „klassische Achtsamkeitstraining“ wurde in den 70er Jahren von dem US-amerikanischen Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelt. Kabat-Zinn arbeitete an der Universitätsklinik in Worcester, Massachusetts, als er in Asien Erfahrungen mit der Achtsamkeits-Meditation und dem Hatha-Yoga sammelte. Dabei bemerkte er, dass die Praxis der Achtsamkeitsmeditation ihn sehr unterstützte, seine Denk- und Verhaltensmuster mit einer Distanz zu beobachten. Die Übung der Achtsamkeit half ihm, die eingeübten Muster zu hinterfragen und einen konstruktiven Umgang damit zu finden.

Er erkannte schnell, welches Potenzial die Achtsamkeit für seine Patienten hatte, die an Stress- und Angstzuständen sowie an Schmerzen litten. Also verknüpfte er die Erkenntnisse aus der – damals noch jungen – Verhaltensmedizin mit seinen Meditationserfahrungen und entwickelte daraus die inzwischen weltbekannte MBSR-Methode.

MBSR steht für „Mindfulness Based Stress Reduction“, zu Deutsch „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ oder kurz „Achtsamkeitstraining“. Das von Kabat-Zinn entwickelte MBSR-Programm ist ein achtwöchiger Kurs, der sich nicht nur an Patienten wendet, sondern an alle, die im Alltag gelassener sein wollen und ihre Resilienz stärken möchten.

Für den Einsatz im Business ist der klassische MBSR-Kurs weniger geeignet. Optimal ist ein speziell an die Unternehmensrealität angepasstes Achtsamkeitstraining. Tipp: Möchten Sie für Ihre Führungskräfte oder Mitarbeiter ein Achtsamkeitstraining buchen, so erkundigen Sie sich, ob der Kurs an die Business-Situation und an die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter angepasst ist.

Jon Kabat-Zinn, von Mari Smith - Flickr, CC BY 2.0, Wikimedia


WARUM SO VIELE UNTERNEHMEN AGIL SEIN WOLLEN UND ES NICHT SCHAFFEN

Wenn Ihre Mitarbeiter ein klassisches Achtsamkeitstraining durchlaufen, gewinnen Sie souveränere Mitarbeiter. Der hochgetaktete Alltag löst weniger Hektik aus, in schwierigen Situationen reagieren die Mitarbeiter souverän und konstruktiv. Und im Kundengespräch sind sie voll bei ihrem Gegenüber, ganz gleich, wieviele unerledigten Themen sie sonst noch auf dem Tisch haben.

Ein Achtsamkeitstraining hilft nämlich, die Fähigkeit zu entwickeln, in jedem Moment im Hier und Jetzt zu sein. Dadurch kann der Einzelne auch in fordernden und belastenden Phasen (Zeitdruck, hoher Workload, Druck von oben, Konflikte am Arbeitsplatz) innerlich gelassen bleiben und gut auf seine Stärken und Kompetenzen zurückzugreifen.

Die Benefits eines Achtsamkeitstrainings sind neben der persönlichen Zufriedenheit auch ein besseres Verhältnis zu Kollegen, Vorgesetzten und Kunden. Erreicht durch:

  • höhere Stressresistenz und Flexibilität
  • kompetenteren Umgang mit Konflikten
  • stärkeren Fokus und erhöhte Konzentrationsfähigkeit
  • besseres gegenseitiges Verständnis und Kommunikation
  • schnellere Entwicklung neuer Lösungswege
  • erweiterte Belastungsgrenze durch den Zugriff auf die Ressourcen Begeisterung und Selbstvertrauen

Diese Effekte des klassischen Achtsamkeitstrainings entfalten sich auf der individuellen Ebene. Damit ist schon viel gewonnen. Doch es geht noch wesentlich mehr – mit einem Achtsamkeitstraining, das auch die Interaktion im Team sowie die Gesprächs- und Führungsqualität berücksichtigt.

Wenn Ihre Mitarbeiter ein klassisches Achtsamkeitstraining durchlaufen, gewinnen Sie souveränere Mitarbeiter. Der hochgetaktete Alltag löst weniger Hektik aus, in schwierigen Situationen reagieren die Mitarbeiter souverän und konstruktiv. Und im Kundengespräch sind sie voll bei ihrem Gegenüber, ganz gleich, wieviele unerledigten Themen sie sonst noch auf dem Tisch haben.

Ein Achtsamkeitstraining hilft nämlich, die Fähigkeit zu entwickeln, in jedem Moment im Hier und Jetzt zu sein. Dadurch kann der Einzelne auch in fordernden und belastenden Phasen (Zeitdruck, hoher Workload, Druck von oben, Konflikte am Arbeitsplatz) innerlich gelassen bleiben und gut auf seine Stärken und Kompetenzen zurückzugreifen.

Die Benefits eines Achtsamkeitstrainings sind neben der persönlichen Zufriedenheit auch ein besseres Verhältnis zu Kollegen, Vorgesetzten und Kunden. Erreicht durch:

  • höhere Stressresistenz und Flexibilität
  • kompetenteren Umgang mit Konflikten
  • stärkeren Fokus und erhöhte Konzentrationsfähigkeit
  • besseres gegenseitiges Verständnis und Kommunikation
  • schnellere Entwicklung neuer Lösungswege
  • erweiterte Belastungsgrenze durch den Zugriff auf die Ressourcen Begeisterung und Selbstvertrauen

Diese Effekte des klassischen Achtsamkeitstrainings entfalten sich auf der individuellen Ebene. Damit ist schon viel gewonnen. Doch es geht noch wesentlich mehr – mit einem Achtsamkeitstraining, das auch die Interaktion im Team sowie die Gesprächs- und Führungsqualität berücksichtigt.


DAS ACHTSAMKEITSTRAINING FÜRS TEAM

Richtig interessant wird es, wenn Unternehmen das Achtsamkeitstraining nicht nur als Methode zur Stressbewältigung für den Einzelnen anwenden, sondern als Teambuilding-Maßnahme, als Kommunikations- und als Führungstool. Teams, in denen alle Mitglieder achtsam miteinander umgehen, weisen eine starke Kohäsion auf. Die Unternehmen, die ich in dieser Hinsicht unterstützt habe, berichten, dass ihre Mitarbeiter sich gemeinsam und eigeninitativ immer anspruchsvollere Ziele setzen und diese mit Freude, Leichtigkeit und Bewusstheit für ihre Leistungs- und Kapazitätsgrenzen erreichen.

WORIN BESTEHT EIN ACHTSAMKEITSTRAINING FÜRS TEAM?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst „Achtsamkeit“ genauer definieren.

Einerseits bedeutet „achtsam sein“ voll und ganz bei dem zu sein, was Sie jetzt tun oder erleben. So gesehen ist Achtsamkeit ist die Fähigkeit, präsent, im Moment zu sein. Sie betrifft das Individuum und dessen Beziehung zu sich selbst (Wie gut kann ich mich selbst, meine Bedürfnisse, Grenzen, Wünsche, Ziele spüren?).

Andererseits ist Achtsamkeit auch eine Haltung, die die Beziehung zu den Mitmenschen (Kollegen, Kunden, Vorgesetzten) und zur Umwelt (Unternehmen, Gesellschaft) betrifft. Eine achtsame Haltung ist stets wohlwollend, urteilsfrei, wertschätzend und offen.

Das klingt nach gesundem Menschenverstand, doch jeder, der schon einmal sauer war auf den Kollegen oder Schuldzuweisungen eingesteckt hat, weiß, dass es eine stetige Übung erfordert, jederzeit achtsam zu sein. Eine achtsame Haltung und Kommunikation ist zwar unser natürlicher Zustand, allerdings ist uns in Stresssituationen oft der Zugang dazu verwehrt.

Ein kurzes, regelmäßiges Achtsamkeitstraining hilft, diesen wach-entspannten Zustand zurückzuerlangen. Und das lohnt sich. Teams, die sich eine achtsame Haltung angewöhnen, sind nicht nur ein angenehmer Ort, sie können auch direkter miteinander kommunizieren. Je mehr Wertschätzung jedes Teammitglied spürt, desto klarer wird die Kommunikation. Kritisches Feedback muss nicht in Watte verpackt werden, sondern wird offen, ehrlich und schnell miteinander besprochen. Die Teams nehmen die nötigen Anpassungen vor und weiter geht’s!

Außerdem ist die Führungsqualität in Teams mit einer achtsamen Haltung viel höher und ganzheitlicher als in Teams, die mit Anweisungen und qua Position geführt werden. Ein achtsamer Leader nimmt Mitarbeiter als Partner wahr, mit denen er auf Augenhöhe kommuniziert; nicht als seine Erfüllungsgehilfen. Das wiederum entfesselt die Eigeninitiative und Kreativität der Mitarbeiter.


KLASSISCHES VERSUS ERWEITERTES ACHTSAMKEITSTRAINING

Das klassische Achtsamkeitstraining ist ein individuelles Geistestraining, während das erweiterte Training auf die zwischenmenschlichen Beziehungen im Team, zu Kunden und zu Vorgesetzten abzielt und an die spezifischen Herausforderungen des Unternehmens-Kontextes angepasst ist.

Die zentralen Elemente des klassischen Achtsamkeitstrainigs sind:

  • Der Bodyscan
  • Die Gehmeditation
  • Die innere Haltung der Achtsamkeit verinnerlichen
  • Achtsame Bewegungsübungen
  • Achtsamkeitsmeditation
  • Achtsames Essen
  • Reflexion der eigenen Verhaltensmuster
  • Umgang mit Stress

Die Elemente des erweiterten Achtsamkeitstrainings sind:

  • Bewusster Umgang mit Digitalen Medien
  • Unitasking
  • Mindful Meeting
  • Achtsame und wertschätzende Kommunikation in Teams und in der Führung
  • Mindful Leadership
  • Deep Work – tiefes Arbeiten in hoher Konzentration
  • Fokus-Zeiten im Team einführen
  • Regeln für ein achtsames Zusammenarbeiten im Großraumbüro und in der Fläche gestalten
  • Anwendung von Achtsamkeit bei agilen Methoden
  • Activity Based Working und Achtsamkeit

ACHTSAMKEITSTRAININGS MIT JAN EßWEIN

Das erweiterte Achtsamkeitstraining wurde von Jan Eßwein konzipiert. Welche Tools Jan Eßwein in einer bestimmten Zielgruppe im Unternehmen zum Einsatz bringt, wird auf Basis einer vorangehenden Bedarfsanalyse entschieden. Wenn Achtsamkeit bei Führungskräften Erfolg haben soll braucht es eine genaue Abstimmung auf deren Herausforderungen und Bedarfe.

Jan Eßwein bietet erweiterte Achtsamkeitstrainings für den Business-Kontext an ebenso wie Achtsamkeitstrainings für Teams mit unterschiedlichem Schwerpunkt: Fokus, Kommunikation, Teamentwicklung, Leadership.

Mehr über das konkrete Angebot von Jan Eßwein lesen Sie hier.


FORMATE FÜR DAS ACHTSAMKEITSTRAINING

Die Achtsamkeitstrainings von Jan Eßwein sind so designed, dass sie den unterschiedlichen Bedürfnissen in den Unternehmen entsprechen. Möglich sind sowohl einzelne Workshoptage als auch Achtsamkeitstrainings, in denen die Führungskräfte über mehrere Wochen oder Monate begleitet werden. Die positive Wirkung des Achtsamkeitstrainigs entfaltet sich am besten durch regelmäßige Übung. Entscheidend ist nicht, viel Zeit mit den Übungen zu verbringen. Entscheidend ist es, sie in den Alltag zu integrieren und sie dadurch regelmäßig zu anzuwenden – wenn auch nur kurz.


WARUM IMMER MEHR UNTERNEHMEN AUF ACHTSAMKEITSTRAINING SETZEN

Die knappste Ressource im Business ist nicht Zeit, Geld oder Manpower. Die knappste Ressource ist heutzutage die Aufmerksamkeit. Das erkennen immer mehr Unternehmen.

Die Anzahl der Tools, mit denen gearbeitet wird, hat extrem zugenommen (früher: ein Projektmanagement-System, heute eine Vielzahl von Online-Diensten, Apps und technischen Systemen). Die Menge an Informationen, die uns täglich über die unterschiedlichsten Kanäle zugespült wird (E-Mail, Newsletter, Social Media) nimmt immer weiter zu. Heute nehmen wir 80 Mal mehr Informationen auf als vor dem Internetzeitalter. Und das bedeutet Stress fürs Gehirn, denn die Information muss aufgenommen, sortiert und weiterverarbeitet werden.

Der unterschwellige Stress zeigt sich nicht nur in steigenden Ausfalltagen, Krankheitskosten oder einer steigenden Zahl an psychischen Erkrankungen. Er zeigt sich außerdem im zunehmenden Multitasking. Der Verlust, der in Unternehmen durch Unkonzentriertheit und Multitasking entsteht, geht nach Schätzungen in Deutschland in die Milliardenhöhe. Die Unternehmen spüren diesen Leistungsverlust. Und greifen deshalb zum Achtsamkeitstraining.

Außerdem haben viele Unternehmen erkannt, dass sie sich bei den besten Fachkräften „bewerben“ müssen. Für die junge Generation von High Performern sind allerdings der Dienstwagen oder das etwas höhere Gehalt nicht das entscheidende Kriterium zur Wahl des Arbeitgebers. Entscheidend ist ein Team, mit dem sie etwas bewegen können. Ein Kontext, in dem sie sich wohlfühlen, weil sie als Mensch mit allen Fähigkeiten und Facetten willkommen sind. Und weil die Kommunikations- und Führungskultur ihr Wachstum fördert.

Podcasts


DEN MUSKEL DER ACHTSAMKEIT TRAINIEREN

Sie sind neugierig geworden und möchten das Achtsamkeitstraining direkt ausprobieren?

Der Ratgeber „Achtsamkeitstraining“ von Jan Eßwein enthält eine Übungs-CD, mit der Sie die ersten Schritte für einen achtsameren Alltag gehen können. Die Texte aller angeleiteten Achtsamkeits-Übungen sind übrigens von Jan Eßwein persönlich gesprochen.

Bestellen Sie das Buch in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei Amazon:

Anrufen
phone

Sofort-Kontakt:

+ 49(0)1777979795